Familien & Sachstellungen

Sternenweg | Angebote | Familien & Sachstellungen

Jede Familie hat eine natürliche, streng hierarchische Ordnung. An höchster Stelle stehe dabei der Mann, ihm folgt die Frau und anschließend die Kinder in der Reihenfolge ihrer Geburt.

Engelsbotschaften
Engelsbotschaften
Engelsbotschaften


IN der Familienaufstellung liegt die Idee zugrunde, dass alle Mitglieder einer Familie durch emotionale Bände miteinander verknüpft sind. Sind diese Verbindungen gestört – zum Beispiel, wenn ein Kind seine Eltern hasst oder wenn der Kontakt zwischen Familienmitgliedern abreißt – kann dies zu psychischen Problemen oder Krankheiten bei einem oder mehreren Mitgliedern der Familie führen.


Aufstellungen können in Gruppen oder einzeln gemacht werden. In Gruppen wird mit Stellvertretern gearbeitet. Einzel wird mit Tischfiguren oder Markierungen auf dem Boden gearbeitet.

Nachdem der Klient sein Anliegen ausgesprochen hat und die Stellvertreter für seine Familie ausgesucht wurden, stellt er sie im Raum so auf, wie sie gemäss seinen inneren Bildern in Beziehung zueinander stehen. Danach wird er zum Zuschauer, der den Überblick hat und das Geschehen auf sich wirken lässt. Nachdem die Stellvertreter aufgestellt sind, kommen sie mit dem "Wissenden Feld" dieses Systems in Kontakt. Die Stellvertreter können körperliche Veränderungen und Empfindungen spüren, wie z.B. Kälte, Wärme, Zittern, Schmerz, Gefühle oder Emotionen, nichts fühlen (auch ein Gefühl) oder auch Impulse z.B. ob sie weg wollen oder unbeteiligt sind oder wo es den Blick hinzieht. Alles verschwindet wieder, sobald die Stellvertreter aus der Rolle entlassen werden.

Der Leiter erkundigt sich bei den Stellvertretern nach ihrem Empfinden, probiert anschliessend verschiedene lösende Sätze und Plätze aus und schaut auf ihre Wirkung. Diese lösenden Sätze und Plätze beziehen sich auf die Ordnung im System, das Benennen von Fakten und die wertfreie Achtung der Familiendynamik. Mit geübten Stellvertretern kann eine Aufstellung auch ohne Worte ablaufen und die sogenannten "Bewegungen der Seele" werden von den Stellvertretern befolgt und der Leiter begleitet.

Das Beenden einer Familienaufstellung Das erstrebenswerte Ende einer Familienaufstellung ist erreicht, wenn sich jeder an seinem Platz wohl fühlt. Ist es angebracht eine Aufstellung abzubrechen, kann das ein wichtiger Anstoß für die Weiterentwicklung des Klienten sein. Ein solcher Abbruch kann angezeigt sein, wenn Schlimmes klar wird und es wichtig wäre dieses Bild eine Zeitlang wirken zu lassen. Auch wenn Fakten zur Klärung fehlen und die Aufstellung deshalb nicht weiter gehen kann, wird abgebrochen. Das innere Bild, das wir bisher mit uns herumgetragen haben wird verändert und dadurch eine Veränderung unserer Ansichten und Gefühle möglich.

Ersetzen Familienaufstellungen eine Therapie? Eine Familienaufstellung ist eine Ergänzung zu diversen Arten von Therapien, um Klarheit über unsere Verstrickungen und dadurch mögliche Lösungen zu erhalten. Tiefe Schichten können in einer Familienaufstellung berührt werden, aber auch diese Form von Therapie ersetzt keinen Arzt.


Wer eine brennende Frage oder ein Problem im Leben hat, kann mit einer Familienaufstellung Klarheit bekommen. Solche Anliegen können sein:



Diese Anliegen könnten zum Beispiel Beziehungslosigkeit, Schuldgefühle, erfolglos und nicht dazu gehören sein, um nur einige zu nennen. Bert Hellinger nennt das "Verstrickungen". Wir alle tragen oft unbewusst die "Laster" von Familienmitgliedern in uns, da wir ab der Geburt auf seelischer Ebene zusammengehören. . Wenn diese Verstrickungen ans Licht kommen und die Zeit reif dafür ist, können diese losgelassen werden und wir können anfangen unser eigenes Leben zu leben.

rückführung

rückführungen

familienstellung

schamanismus

reinkarnationstherapie

reinkarnation

hypnose

hypnosetherapie

hypnose

trauma-arbeit

trauma

angstzuständ

depressionen

rückführung zürich